Startseite   //   Anwendungen   //   Dauerhafte Haarentfernung
Dauerhafte Haarentfernung

Jederzeit streichelzarte Haut:
Mit Zeichen der Schönheit gehört lästiges und regelmäßiges Rasieren oder schmerzhaftes Wachsen, Zupfen und Epilieren endlich der Vergangenheit an!

Dauerhafte Haarentfernung

Unerwünschter Haarwuchs kann positives Körpergefühl nachhaltig stören. Wir entfernen dauerhaft lästige Haare mit unserem professionellen IPL-Pulslicht-System, das mit intensiven Lichtblitzen wirkt. Durch selektive Aufheizung des behandelten Haarschaftes wird der Wachstumsstillstand der Haarwurzel erreicht.

Schonend und dauerhafter Erfolg!

Erfolgreich zu behandelnde Körperbereiche sind:

  • Gesicht / Oberlippe / Kinn / Wange / Hals
  • Rücken / Brust / Bauch
  • Arme / Achseln
  • Po / Intim- und Bikinizone
  • Ober- und Unterschenkel
Wir setzen das hochwertige IPL-Gerät HA-SKI DUE der apparativen Kosmetik ein. Das Gerät nach modernstem technischen Standard sorgt für maximale Hautschonung und optimalen Behandlungserfolg.

Zu Kosten und Behandlungszeitraum beraten wir Sie gerne!


↓ WEITERE INFORMATIONEN FINDEN SIE HIER ↓
Wie funktioniert das Prinzip der Dauerhaften Haarentfernung?

Die Haarentfernung mit dem Pulslicht-System (IPL oder SHR) wird mit intensiven Lichtblitzen durchgeführt, die zu einer selektiven Aufheizung des Haarschaftes und in der Folge zum Wachstumsstillstand der Haarwurzel führen. Das umgebende Gewebe wird nur in vernachlässigbarer Weise erwärmt und nicht geschädigt. Das Licht dringt wie durch ein Fenster in die Haut ein. Die Zellen, die die Haarwurzel bilden und die das Haar versorgenden Blutgefäße, nehmen die Energie auf. Der Haarwuchs wird damit gestoppt. Besonders der dunkle Farbstoff in Haut und Haaren, das Melanin und die roten Blutkörperchen nehmen die Lichtenergie gut auf. Deshalb sprechen dicke, schwarze Haare sehr gut auf die Behandlung an, aber auch blonde und hellere Haare verschwinden. Weiße Haare und Vellushaare (Flaum) sind nicht behandelbar.

Wie kann ich mich optimal auf die Behandlung vorbereiten?

Auch zwischen den Behandlungen müssen Sie die Haare nicht wachsen lassen. Vor der Behandlung und während des Behandlungszeitraumes sollte auf mechanisches Epilieren, Ausreißen oder Zupfen und auch die Epilation mit Wachs verzichtet werden. Derartige Maßnahmen stören den Wachstumszyklus. Rasieren oder die Anwendung von Enthaarungscreme beeinflussen den Wachstumszyklus nicht und ist deshalb als gute Möglichkeit der Haarentfernung während der Behandlungszeit zulässig.

Optimal ist, wenn die Haare mind. 2 Stunden vor der Behandlung glatt rasiert wurden, damit sie bei der Behandlung nicht verbrennen und oberflächliche Reaktionen hervorrufen können. Die Haut ist sorgfältig von aufgetragenen Kosmetika etc. zu reinigen.

Um der Gefahr einer phototoxischen oder photoallergischen Reaktion vorzubeugen ist es wichtig mitzuteilen, welche Medikamente eingenommen werden oder bis kurz vor der Behandlung eingenommen worden sind (z.B. Antibiotika, Schmerzmittel, Johanniskraut, etc.). Bestimmte Hautveränderungen können durch Lichteinwirkungen provoziert oder verschlimmert werden. Mindestens 4 Wochen vor der Behandlung müssen daher intensive Sonnenbäder vermieden werden.
Hautbereiche mit Tattoos oder Permanent-Make-Up können nicht behandelt werden. Thermische Reaktionen bis hin zur Explosion der eingelagerten Pigmente sind nicht voraussehbar und können von Depigmentierung bis hin zur Narbenbildung führen.

Damit die Haut auch von innen befeuchtet ist, empfehlen wir während der gesamten Behandlungsdauer eine ausreichende Aufnahme von mind. 2 Litern pro Tag.

Was passiert während der Behandlung?

Die Behandlungsfläche wird bei jeder Behandlung neu analysiert und anschließend mit Gel bestrichen (wie Ultraschallgel oder Aloe-Vera-Gel). In seltenen Fällen besteht eine Ultraschall- oder Aloe-Vera-Gel-Allergie, ansonsten sind keine Nebenwirkungen bekannt). Das Handstück wird auf die Haut aufgesetzt und die Pulslicht-Blitze ausgelöst. Beim Auftreffen der Lichtenergie ist ein leichter Hitzeimpuls und ein stärkeres Prickeln oder Piksen zu verspüren. Der im Handstück befindliche Saphir wird während der Behandlung gekühlt. Die Kühlung wirkt direkt auf der Haut. Im Anschluss an die Behandlung wird auf das Areal das entsprechende passende Pflegeprodukt aufgetragen.

Was muss ich nach der Behandlung beachten?

Es wird empfohlen, jede starke UV Exposition (Sonnenbad, Solarium) für etwa 3 Wochen nach der Behandlung zu vermeiden bzw. die behandelten Hautareale z.B. durch Sonnenschutz mit hohem UV Schutzfaktor abzudecken. Grundsätzlich ist die Haarentfernung mit Pulslicht schonend und hindert in keiner Weise daran, sämtliche Aktivitäten in Beruf und Freizeit problemlos auszuüben.

Wovon ist der Abstand zwischen den einzelnen Behandlungen abhängig?

Abhängig von den unterschiedlich langen Haarzyklen, dem Anteil der Haare in der anagenen Phase (wachsend) und dem betreffenden Körperareal sind in jedem Fall mehr oder weniger weitere Behandlungen erforderlich, um möglichst viele Haare dauerhaft zu entfernen. Folgetermine sollten im Abstand von etwa 4 Wochen im Kopfbereich, mindestens 6 Wochen am Körper und mind. 12 Wochen an den Beinen, vereinbart werden, längere Intervalle haben keinen negativen Einfluss auf die Ergebnisse.

Ist die Haarentfernung wirklich dauerhaft?

Niemand kann eine 100%ige Haarentfernung bis zum Lebensende versprechen. Von „dauerhaft“ wird schon bei 90% der Anwendungen gesprochen. Vereinzelt tritt im Nachhinein Haarwuchs durch Medikamenteneinnahme und/oder z.B. hormonelle Umstellungen auf. Sollten einzelne Haare auftreten, empfehlen wir ein bis zwei Einzelbehandlungen im Jahr.

Gibt es Risiken und mögliche Nebenwirkungen?

Bei korrekter Anwendung des Pulslichtsystems treten Nebenwirkungen sehr selten auf. Gelegentlich entsteht unmittelbar nach der Behandlung eine leichte Behandlungsrötung die durch die angewandte Kühlung und die Pflegeprodukte schnell abklingt.
In äußerst seltenen Fällen kann eine stärkere Rötung, Schwellung, Bläschen- oder Blasenbildung auftreten. Die Ursache dieser Erscheinungen liegt oft darin, dass vor oder nach der Behandlung Sonnenbäder ohne entsprechend hohen Lichtschutz auf der betroffenen Körperregion genommen wurden. Eine Erhöhung der Lichtempfindlichkeit kann ebenso durch die Einnahme von Medikamenten eintreten. Selbst diese sehr seltenen Nebeneffekte heilen in aller Regel rasch problemlos ab und hinterlassen keine dauerhaften Schäden.

Bei bestimmten Hauttypen kann es in seltenen Fällen vorkommen, dass die behandelten Areale nach dem Regenerationsprozess heller oder dunkler aussehen. Diese Pigmentverschiebungen normalisieren sich in aller Regel nach kurzer Zeit von selbst, können aber bis zu einigen Monate andauern. Eine wichtige Vorkehrung gegen Pigmentveränderungen ist ausreichender Sonnenschutz.

Jeder Mensch weist unterschiedliche optische Eigenschaften seiner Haut auf, beeinflusst durch Veranlagung, Lebensgewohnheiten, Umwelt und andere Faktoren. Fragen zum Prinzip der Behandlung, den Erfolgsaussichten und möglichen Nebenwirkungen sind vor der Behandlung in einem ausführlichen Beratungsgespräch abzuklären. Im Zweifelsfall empfehlen wir ärztlichen Rat einzuholen.


Merzig
Triererstraße 16
66663 Merzig
Telefon 06861 9120251
Fax 06861 9121834
merzig@zeichen-der-schoenheit.de
Trier
Eurener Straße 16
54294 Trier
Telefon 0651 998 356 00

trier@zeichen-der-schoenheit.de
Termin vereinbaren
Wir sind für Sie da, wenn Sie Zeit haben!
Gerne vereinbaren wir individuelle Termine!
Auch vor 9 Uhr und nach 18 Uhr sowie samstags!

Datenschutz   |   Impressum